Abrufkredit – die günstige Alternative zum Dispokredit

Einen der teuersten Variante um kurzfristig Geld zu leihen ist der Dispokredit – oder der Überziehungsrahmen – des Girokontos. In aller Regel liegen die Zinsen für den Dispokredit zwischen 9 und 19 Prozent – damit wird ein stolzer Preis für die Inanspruchnahme eines kurzfristigen Kredits bezahlt.

Eine günstige Alternative ist ein Abrufkredit, dieser ist normalerweise günstiger als ein Dispokredit und dabei ähnlich einfach zu handhaben. Ein Abrufkredit ist ein Kreditkonto mit einer dauerhaft verfügbaren Kreditlinie, dabei wird ein bestimmter Kreditrahmen – unabhängig vom eigentlichen Dispositionskredit – eingeräumt welcher je nach Notwendigkeit und Wunsch abgerufen werden kann. Die Abrufung erfolgt per einfacher Überweisung auf das Girokonto. Wichtig dabei ist, das nicht der gesamte eingeräumte Kreditrahmen auf einmal genutzt werden muss, sondern das auch Teilbeträge in Anspruch genommen werden können.

Ein Abrufkredit bietet daher neben geringeren Zinssätzen auch ein hohes Maß an Flexibilität und Macht auch bei kurzfristigen größeren Anschafffungen keine Inanspruchnahme eines gesonderten Kredits nötig, bieten Abrufkredite doch zumeist – je nach Bonität – einen Kreditrahmen zwischen 2.000 und 20.000 Euro, im Vergleich zum Dispokredit deutlich mehr. Dabei werden nur Zinsen für den in Anspruch genommenen Kredit bezahlt, die Zurverfügungstellung des Kreditrahmens ist kostenlos.

Ein Vergleich einiger Abrufkredite findet sich hier.

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. What a joy to find such clear thinking. Thanks for posnitg!

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>