Apple will Beats Audio übernehmen!

beats audio appleWer gerne HipHop hört, dem dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach auch der Name Beats Audio etwas sagen. Es handelt sich dabei um recht teure und ziemlich basslastige Kopfhörer, die mit einem sehr prägnanten roten B als Logo ausgestattet sind. Außerhalb des HipHop und bei älteren Semestern sind die Kopfhörer weniger bekannt. Das könnte sich in Bälde ändern. Der Gigant Apple plant nach immer lauter werdenden Gerüchten eine Übernahme der 2006 unter anderem vom berühmten Rapper Dr. Dre gegründeten Firma für Audiotechnik. Angeblich will der 150 Milliarden Dollar schwere Riese die Firma für ungefähr 3,2 Milliarden Dollar kaufen, eine Übernahme, die es in dieser Größenordnung bei Apple bislang so noch nicht gegeben hat.

Ist Apple nicht mehr mit seinen weltbekannten Kopfhörern zufrieden, von denen man in jedem Apple-Shop Dutzende findet? Wenn es so wäre, wäre es dann notwendig, gleich für eine so riesige Summe Beats Audio zu kaufen? Es scheint eher plausibel zu sein, den Grund für die Übernahme in anderen Qualitäten von Beats Audio zu sehen. Denn Beats Audio bietet nicht nur kostspielige Kopfhörer an, sondern verfügt auch über einen sogenannten Streaming-Dienst, bei dem Kunden über ein Abonnement Songs streamen können.

Beats Audio im Streaming-Geschäft bereits erfolgreich

Schon mit dem iTunes Store ist Apple seit 2003 ein Paradigmenwechsel im Vertrieb von Musik gelungen, das könnte nun wieder der Fall sein. Leitete Apple damals den Wechsel vom normalen CD-Kauf zum Musik-Download ein, könnte es jetzt, mit dem Kauf von Beats Audio, der Wechsel vom Musik-Download zum Streaming sein. Wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Apple mit dem Kauf von Beats Audio und dem Einstieg ins Streaming-Geschäft keinen neuen Trend setzt, sondern vielmehr auf einen Zug aufspringt, der schon in einer recht hohen Geschwindigkeit unterwegs ist. In den Vereinigten Staaten von Amerika gab es 2014 erstmals einen Rückgang der legalen Musik-Downloads im iTunes Shop seit dessen Einführung. Aller Wahrscheinlichkeit nach zugunsten der Streaming-Dienste wie Spotify und Co. Sollte also Apple tatsächlich Beats Audio kaufen, wäre das eigentlich fast schon ein überfälliger Schritt.

Streaming-Abos zu jedem Apple-Produkt?

In Zukunft könnte dann Apple Beats Audio Streaming-Abos zu jedem Produkt dazugeben. Zum Beispiel könnte man beim Kauf eines iPhones ein Jahr lang oder auch unbegrenzt die Streaming-Dienste von Beats Audio nutzen. Das würde natürlich auch die Kundenbindung erhöhen. Wenn man schon so an das Streaming-Programm von Beats Audio gewöhnt ist und sich eigene Playlists erstellt hat, wechselt man nicht nach einem Jahr einfach zu einem Android-Produkt.

Man darf also gespannt sein, ob Apple mit seiner Übernahme von Beats Audio erneut das Gesicht des Musikgeschäfts verändern wird!

Bildquelle: flickr.com – © by Titanas

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>