Autokredit – das richtige Online-Angebot finden

Das persönliche Traumauto muss nicht immer ein sündhaft teurer Bolide Marke Lamborghini oder Ferrari sein. Auch ein komfortabel ausgestatteter Golf oder ein kompakter Stadtflitzer würde vielen vollkommen ausreichen. Aber auch diese fahrbaren Untersätze haben durchaus einen Preis, den die meisten Menschen nicht mal eben aus der Portokasse begleichen können. Wer trotzdem ein Auto kaufen möchte oder muss, muss sich – alternativ zu einer Autofinanzierung – nach einem günstigen Autokredit umsehen. Angebote gibt es viele – auch direkt online abschließbar. Doch auf was sollte man dabei unbedingt achten?

Autokredit online abschließen – gespart wird an der Beratung

Wer einen Autokredit online abschließt, erhält in der Regel vom Antrag bis zur Auszahlung keinerlei persönliche Beratung. Dadurch sparen die Kreditinstitute Kosten für Personal und den Unterhalt von Filialen. Ein Vorteil, den sie häufig (zumindest teilweise) in Form von besonders attraktiven Zinssätzen für Autokredit und Co., die deutlich unter denen von Filialbanken liegen, an die Kunden weitergeben.

Der offensichtliche Nachteil, wenn man online einen Autokredit aufnimmt, liegt darin, dass sich der Kunde selbst um alle relevanten Informationen kümmern muss. Wie lange der Kredit laufen wird und wie hoch die Raten sein sollen, muss der Verbraucher hier ohne ein persönliches Gespräch selbst entscheiden – und dabei eventuelle Risiken abwägen.

Den richtigen Partner für einen Online-Autokredit finden Autokredit

Um den richtigen Online-Anbieter für einen Autokredit zu finden, bleibt dem geneigten Geldleiher eine ausführliche Recherche nicht erspart. Die Finger sollte man von Instituten lassen, die selbst für einfache, selbstverständliche Dienstleistungen Gebühren verlangen. Wer sich bereits die Durchsicht von Dokumenten bezahlen lässt, ist nicht am Kundenwohl orientiert und nach dem Abschluss eines Kredits kaum ein kompetenter und hilfsbereiter Ansprechpartner. Ebenfalls sollten die Alarmglocken schrillen, wenn es wirklich gar keine Beratung (auch nicht in schriftlicher Form) vor dem Abschluss gibt – das zeugt nicht von Seriosität. Grundsätzlich sind Online- und Direktbanken gute Ansprechpartner für einen Autokredit mit fairen Konditionen.

Das Maß aller Dinge: der effektive Ratenzins

Ob beim Autokredit oder jedem anderen Kredit, besonderes Augenmerk sollten Kunden auf den effektiven Jahreszins legen. Denn an ihm erkennen sie im Gegensatz zum Normalzins genau, wie viel sie insgesamt über die Laufzeit zahlen müssen – inklusive bestimmter Gebühren. Nicht enthalten sind hier allerdings Kostenfaktoren wie gegebenenfalls geforderte Bereitstellungszinsen oder Kontoführungsgebühren, die die Kosten deutlich aufblähen können. Das gilt ebenfalls, wenn die Offerte eine Restschuldversicherung umfasst.

Die passende Ratenhöhe für den Autokredit finden

Gerade junge Menschen tappen häufig in die „Raten-Falle“. Der Kauf auf Pump lässt die monatlichen Kreditrückzahlungen im Vergleich zur sofortigen Anschaffung sehr klein erscheinen. Dennoch sollte man sich nicht blenden lassen, sondern genau überlegen: Wie viel Geld habe ich abzüglich aller Fixkosten jeden Monat zur Verfügung? Wie viel davon kann ich realistisch entbehren, um die Raten für einen Autokredit zu bezahlen? Dabei sollte man auch nicht vergessen, dass sich die aktuelle Situation schnell verändern kann, was weitere Fragen aufwirft und das verfügbare Geld deutlich reduziert: Möchte ich bald eine Familie gründen? Wie sicher ist mein Job?

Die Wahl der Raten sollte nicht zu niedrig sein

Zwar ist es verlockend, monatlich nur sehr gering belastet zu werden. Dafür dauert es aber sehr lange, bis man wieder frei von Verpflichtungen ist. Außerdem erhöht sich dadurch der Gesamtbetrag, der zurückgezahlt werden muss.

Bildquelle: pixabay.com – © by OpenClips

 

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>