Biogasfonds als Kapitalanlage – grün investieren

Erfahrungsgemäß gibt es zahlreiche Kapitalanleger, die ihr Geld nicht einfach nur in irgendein Anlagemodell investieren. Die schnelle und vor allem hohe Rendite ist zwar nach wie vor reizvoll, dennoch gibt es sie, die Anleger, die bewusst in ein Projekt investieren, von dem sie hundertprozentig überzeugt sind. Wenn man es sich zur Aufgabe gemacht hat, das eigene Geld in erneuerbare Energien beziehungsweise “grüne“ Kapitalanlagen anzulegen, stehen einem mehrere Möglichkeiten offen. Wie wäre es mit Biogasfonds als Kapitalanlage? Auch wenn es für eher konservative Anleger etwas speziell klingt, investiert man hierbei in die Zukunft und geht kein allzu großes Risiko ein.

Hohe Investitionssicherheit bei alternativen Energieträgern

biogasfondsDie Energiewende schreitet weiter voran. Wer sich für Biogasfonds als Kapitalanlage entschieden hat, profitiert von den Entscheidungen in der Energiepolitik. Hier hat man vor nicht allzu langer Zeit beschlossen, bis 2020 etwa 30 Prozent des erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien bereitzustellen. Wenn Biomasse in sogenannten Biogasanlagen, Biomasse- oder Blockheizkraftwerken verfeuert wird, entsteht sowohl Wärme als auch Strom. Und da die Politik die Energieversorger dazu verpflichtet hat, Biostrom in den kommenden 20 Jahren zu garantierten Festpreisen abzunehmen, besteht für designierte Kapitalanleger eine hohe Investitionssicherheit. Soll heißen: Biogasfonds als Kapitalanlage zu nutzen ist attraktiv, da hier ein Bestandsschutz herrscht und die Einnahmen für die nächsten 20 Jahre gesichert sind – sofern man solch langfristige Investitionen plant.

Moderne Technologie macht’s möglich, dass Biogasfonds eine tolle Kapitalanlage darstellen

Grüne und alternative Energien sind ja schön und gut, doch erst mithilfe hochmoderner Technologien wird es möglich, Biogas als Geldanlage zu nutzen. Selbstverständlich profitieren auch Unternehmen von der neuen Energiepolitik in Deutschland. Werden Maßnahmen gegen den fortschreitenden Klimawandel auf den Weg gebracht, wird sich dies über kurz oder lang für die “ökologischen Neugestalter“ in jedem Fall auszahlen.

Es ist natürlich nirgendwo verankert, doch wenn Biogasfonds als Kapitalanlage eingesetzt werden, kann man in der Regel von halbjährigen Zahlungen ausgehen. Renditen von zehn Prozent per anno sind auch keine Seltenheit, sodass interessierte Anleger, die noch auf der Suche nach dem perfekten Anlagemodell sind, schon mal ins Grübeln kommen. Und wenn die entsprechenden Mittel vorhanden sind, sollte auch die Anlagesumme nicht zu knapp ausfallen. Schließlich geben die gesetzlichen Regelungen Sicherheit.

Jedes Anlagemodell ist grundsätzlich sorgfältig zu prüfen, um sich bewusst zu machen, welche Risiken bei der anvisierten Geldanlage lauern. Sollten Biogasfonds als Kapitalanlage infrage kommen, bleibt festzuhalten, dass diverse Sicherheiten nicht von der Hand zu weisen sind. Will man in alternative Energieträger investieren, wäre das nun eine gute Gelegenheit.

Bildquelle: flickr.com – © by Som Energia Cooperativa

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>