China – Wirtschaft mit globaler Bedeutung

style=“text-align: justify;“>In der jüngeren Vergangenheit machten Nachrichten die Runde, dass in China die Wirtschaft bald auf dem absteigenden Ast sein könnte – mit spürbaren Folgen für alle, die vom bisher stetigen Wachstum profitierten.

Chinas WirtschaftWenn in China die Wirtschaft langsamer wächst als bisher, schaut die ganze Welt besorgt ins Reich der Mitte. Denn damit fällt die globale Wachstumslokomotive zukünftig aus beziehungsweise verliert deutlich an Zugkraft. China möchte seine Wirtschaft umbauen und mehr auf die Stärkung des Binnenmarktes setzen. Das geringere Wachstum nimmt man hierfür offenbar billigend in Kauf. Der chinesische Yuan jedenfalls befindet sich seit einigen Tagen auf Talfahrt.

China – Wirtschaft zwischen Autoboom und „Airpocalypse Now“

Auch für den deutschen Export ist die China-Wirtschaft von enormer Bedeutung: Nicht zuletzt dank der hohen Absatzzahlen im Reich der Mitte ist Volkswagen zu Europas größtem und zum weltweit zweitgrößten Autobauer aufgestiegen. In China werden mehr Autos verkauft als in Deutschland – 2013 sollen es knapp 22 Millionen gewesen sein. Damit dieses hohe Niveau gehalten werden kann, ist es entscheidend, dass es in China der Wirtschaft weiterhin gut geht.

Gerade im Bereich der Autoverkäufe könnte sich die Angst vor einer drohenden „Airpocalypse“ negativ auswirken: Metropolen wie Peking oder Shanghai leiden erheblich unter der massiven Luftverschmutzung. Laut dem ehemaligen chinesischen Gesundheitsminister Chen Zhu sterben jährlich 350.000 oder mehr Menschen an den Folgen der katastrophalen Zustände in den Megacitys. Begrenzte Zulassungszahlen könnten als Mittel gegen den Dauersmog ins Feld geführt werden. Wenn China als Wirtschaft in der Folge weniger Autos kauft, könnte das nicht nur für Volkswagen einen deutlichen Rückschlag bedeuten.

China – Wirtschaft mit Quasi-Monopol für Seltene Erden

Was Google in Deutschland für Suchmaschinen ist, ist China im Bereich der Seltenen Erden: ein Quasimonopolist. Das Land der Morgenröte deckt rund 95 Prozent des weltweiten Bedarfs an Scandium, Neodym und ihren Artgenossen, die beispielsweise für den Bau von Computern, Handys und Elektroautos benötigt werden. Damit sitzt China als Wirtschaft an einem entscheidenden Hebel für die Herstellung von Produkten, die aktuell und auch zukünftig weltweit eine große Rolle spielen.

Was heißt eigentlich Helau oder Alaaf auf Chinesisch?

China als Wirtschaft hat nicht nur einen erheblichen Einfluss auf Autoverkäufe und die Förderung Seltener Erden, sondern auch in einem unerwarteten Bereich die Finger im Spiel: beim Karneval. 2013 hätte das bunte Treiben ohne die Produkte aus der Volksrepublik vermutlich ziemlich trist ausgesehen: Rund zwei Drittel aller Karnevals- und Unterhaltungsartikel kamen von hier. Und auch in diesem Jahr werden die riesigen Volksfeste in Köln, Düsseldorf und Co. kaum ohne die massenhaften Importe aus China auskommen.

Bildquelle: pixabay.com – © by OpenClips

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>