Feiern griechische Staatsanleihen ein Comeback?

griechische staatsanleihenGeht es mit der Kreditwürdigkeit Griechenlands wieder bergauf? Da zum ersten Mal seit vier Jahren wieder griechische Staatsanleihen verkauft werden, scheint dies durchaus möglich. Diese erzielen bereits Gebote von über zehn Millionen Euro.

Griechische Staatsanleihen sind zurück auf dem Markt

Noch vor wenigen Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass griechische Staatsanleihen den Finanzmarkt anzapfen. Jetzt ist es plötzlich Realität, und die Aufmerksamkeit wendet sich wieder dem kriselnden Staat zu. Der Trick: Ein von der Kreditwürdigkeit her gut bewertetes Land wirft bei einer Anleihe wesentlich geringere Zinsen ab. Eine griechische Staatsanleihe lockt also mit hoher Rendite, was bedeutet: Sobald potenzielle Anleger wittern, dass sich das Land wirtschaftlich zu erholen beginnt, stürzen sie sich auf die attraktiven Anleihen – bevor eine verbesserte Kreditwürdigkeit alles wieder zunichtemacht.

Finanzstarker Staat, schwache Rendite

Als Beispiel: Wer griechische Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit kauft, dem wurde vor zwei Jahren noch eine Rendite von 40 Prozent versprochen. Mittlerweile liegt sie bei 5,84 Prozent. Zum Vergleich: Deutsche Staatsanleihen erbringen Zinsen von 0,65 Prozent. Wer jetzt griechische Staatsanleihen kauft, wird indes feststellen, dass diese nicht nach griechischem, sondern nach dem für Anleger günstigeren britischen Recht begeben werden. Dies soll vor allem dazu dienen, griechische Staatsanleihen für Anleger attraktiv und somit wieder markttauglich zu machen.

Griechische Staatsanleihen wollen rückfinanziert werden

Doch woher nimmt der doch eigentlich nahezu bankrotte Staat das Geld, um griechische Staatsanleihen herausgeben zu können? Unter anderem mit einem Kniff, der gemeinhin als „Verkauf des Tafelsilbers“ bekannt ist. Die griechische Regierung verscherbelt derzeit Immobilien im Wert von über 500 Millionen Euro. Der Nachteil dieser Taktik ist, dass man sie nur einmal anwenden kann. Damit sich neue griechische Staatsanleihen nicht bloß als kurzlebige Kapitalblase entpuppen, müssen also andere Finanzierungsmethoden her.

Was bringt die Zukunft für Griechenland?

Jedenfalls scheint es nicht mehr undenkbar, dass die Kreditwürdigkeit Griechenlands wieder ansteigt. Die Frage ist: Sind griechische Staatsanleihen ein Zeichen dafür, dass es dem Staat wieder besser geht – oder ist es der letzte Rettungsversuch vor dem endgültigen Zusammenbruch? Wer sich ein wenig mit dem Finanzmarkt auskennt, weiß, dass durchaus beides der Fall sein kann …

Bildquelle: flickr.com – © by Bluestones

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>