Garantiezins bei der Lebensversicherung sinkt

In heutigen Zeiten kann man nicht unbedingt davon sprechen, dass der Abschluss von Lebensversicherungen eine Renaissance erlebt. War es in vergangenen Dekaden eine Selbstverständlichkeit, eine Lebensversicherung mit einem ordentlichen Zinssatz abzuschließen, sieht das heutzutage schon ganz anders aus. Der Grund: Als Sparmodell ist eine Lebensversicherung nicht mehr attraktiv genug. Und weil der Garantiezins bei der Lebensversicherung ab dem 1. Januar 2015 bei 1,25 Prozent liegt, werden auch diejenigen benachteiligt, deren Verträge jetzt oder in naher Zukunft auslaufen.

Versicherer werden gestärkt

Die Politik hat sich zur Aufgabe gemacht, den Bereich der Lebensversicherungen zu reformieren und die schwächelnden Versicherer künftig zu stärken. Sank der Garantiezins bei der Lebensversicherung ohnehin in den vergangenen Jahren sukzessive ins Bodenlose und machte es für Versicherungsnehmer ungleich schwerer, soll jetzt noch mal eine Steigerung her. Der Garantiezins für eine Lebensversicherung beträgt aktuell 1,75 Prozent – was bereits ein Rekordtief darstellt. Jetzt soll der Prozentsatz noch einmal nach unten gestuft werden. Für diejenigen, deren Verträge in nicht allzu weiter Ferne auslaufen, bedeutet dies, dass sich eine solche Versicherung für viele nicht mehr lohnt.

Große Koalition hilft beim Garantiezins bei der Lebensversicherung

Dass die Lebensversicherer allerdings in diese Schieflage geraten sind und die Große Koalition nun eingreifen muss, liegt vor allem daran, dass Altverträge einen deutlich höheren Garantiezins bei einer Lebensversicherung ausweisen. Kommen die Versicherer den garantierten Zahlungen nach, sind die notwendigen Reserven schnell aufgebraucht. Wäre alles beim Alten geblieben, hätten Versicherte, deren Verträge noch einige Jahre laufen, keine Garantie gehabt, dass auch sie von diesen Auszahlungen profitieren würden. Viele Kritiker werden jetzt wieder sagen: Der Versicherte beziehungsweise der Anleger ist jetzt wieder der Dumme und zahlt letztendlich drauf. Doch das ist sicher nicht die ganze Wahrheit. Vielmehr geht es darum zu erkennen, dass in der heutigen Zeit die Erträge für getätigte Investitionen deutlich geringer ausfallen, wenn das Geld immer “billiger“ wird.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man satte Verträge über einen langen Zeitraum abschloss und wie in diesem Fall von einem einst hohen Garantiezins bei einer Lebensversicherung profitierte. Man könnte auch sagen: Versicherungen werden von der guten alten Zeit eingeholt und müssen nun Lösungen finden, um überhaupt noch konkurrenzfähig zu sein. Aber keine Sorge: Die Regierung wird auch hierbei ein Auge drauf haben und unterstützend wirken. Die Politik wünscht sich eine gerechtere Beteiligung der Versicherten, damit diese auch ihre Garantiezusagen in Anspruch nehmen können.

Die Diskussionen um den Garantiezins bei einer Lebensversicherung bleiben weiterhin spannend – auch wenn jetzt schon mal ein Gesetz hierzu verabschiedet wurde.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>