Grundstück kaufen: Nützliche Tipps zum Thema

Wer einen geeigneten Bauplatz sucht und ein passendes Grundstück kaufen möchte, sollte nicht einfach ziellos durch die Gegend streifen. Ein solcher Immobilienkauf will gut überlegt sein, wenn man das eigene Geld nicht in den Sand setzen möchte. So sind beim Erwerb eines Grundstücks einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen.

Grundstück kaufen – was beachten?

grundstück kaufenVon Interesse ist zunächst die Vorgeschichte des Areals, das zum Verkauf steht. So ist es gut zu wissen, was sich dort in früherer Zeit abgespielt hat, um beispielsweise eine mögliche Verseuchung des Bodens von vornherein ausschließen zu können. In ehemaligen Industriegebieten ist etwa ein Bodengutachten sinnvoll, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt, die mit hohen Kosten für den neuen Eigentümer verbunden sind.

Für ein Bauvorhaben ist die Bodenbeschaffenheit generell von größter Bedeutung. So stellt ein Untergrund aus Lehm oder Ton ganz andere Anforderungen als eine steinige Unterlage, die zwar ein überaus stabiles Fundament bietet, aber beim Ausheben der Baugrube Probleme bereiten kann.

Möchte man ein Grundstück kaufen, ist es außerdem wichtig zu wissen, ob dieses bereits an die Strom-, Gas- und Wasserversorgung angeschlossen ist. Muss die Erschließung erst noch erfolgen, ist dies in der Regel mit einem nicht zu vernachlässigenden finanziellen Aufwand verbunden, der zusätzlich zum Kaufpreis entsteht.

Gut informiert ein Grundstück kaufen

Um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können, sollte man sich keinesfalls ausschließlich auf das eigene Bauchgefühl und die Aussagen des Verkäufers verlassen. So ist es unerlässlich, die Eignung des Grundstücks für das geplante Bauprojekt zu prüfen. Der Bebauungsplan gibt Aufschluss darüber, was möglich ist und welche baulichen Maßnahmen ausgeschlossen sind.

Interessant ist auch ein Blick in den Flächennutzungsplan, um sich ein Bild davon zu machen, wie sich die Umgebung in Zukunft entwickeln wird. Grundstücke, die heute noch am Rand eines schönen Wohngebietes liegen, können sich zum Beispiel schon bald in direkter Nachbarschaft zu einem neu erschlossenen Gewerbegebiet befinden.

Beim Grundstückskauf Kosten sparen

In Sachen Grundstück kaufen sind Tipps finanzieller Art immer besonders wertvoll. Wer von einem günstigen Kaufpreis profitieren möchte, sollte beispielsweise nicht die Dienste eines Immobilienmaklers in Anspruch nehmen, sondern besser die Angebote von Kommunen studieren. Diese bieten Bauplätze in der Regel deutlich preiswerter an, um einen Anreiz für Neubürger zu schaffen. Außerdem entfallen die Maklergebühren.

Preiswert können auch Grundstücke von Kirchen und Gemeinden sein, die dem Erbbaurecht unterliegen. Das besondere daran ist, dass anstelle eines Kaufpreises ein Jahreszins anfällt, der üblicherweise bis zu sechs Prozent des Grundstückswerts beträgt.

Will man ein Grundstück kaufen, sollte man sicherstellen, dass dieses nicht finanziell belastet ist, also vom Verkäufer nicht mithilfe eines Darlehens abgesichert wurde. Des Weiteren sind etwaige Mängel des Grundstücks unbedingt festzustellen, da der Verkäufer haften muss, wenn er diese wissentlich verschweigt.

All das sollte jeder, der plant, ein Grundstück zu kaufen, im Hinterkopf behalten. Nicht nur die Lage und der Kaufpreis sind ausschlaggebende Faktoren!

Bildquelle: flickr.com – © by Franz Johann Morgenbesser

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>