Haushaltsbuch führen – so bekommt man einen Überblick über seine Finanzen

haushaltsbuch führenUm zu vermeiden, dass am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist, sollte man ein Haushaltsbuch führen. Mit einem Haushaltsbuch bekommt man einen Überblick über seine Ausgaben. Und man erfährt so, an welcher Stelle man sparen könnte. Sieht man seine Ausgaben schwarz auf weiß, erschrickt man manchmal, wie viel Geld man ausgibt. Wer seine monetären Verhältnisse kennt, kann sich besser entscheiden, woran er sparen möchte. Ein Haushaltsbuch bietet schon nach wenigen Wochen Klarheit über die eigenen finanziellen Möglichkeiten und man kann so gezielt Einsparpotenziale aufdecken.

Man kann entweder ein echtes Haushaltsbuch aus Papier führen oder sich das Internet zunutze machen. Hier ist es sogar möglich, dass Buchungen vom Konto direkt ins Haushaltsbuch übernommen werden!

Es lohnt sich, ein Haushaltsbuch zu führen

Mit Zahlen zu hantieren, macht den wenigsten Menschen Spaß. Es ist aufwendig, den Überblick über seine Ausgaben zu behalten, vor allem bei Bargeldzahlungen. Aber es gibt Möglichkeiten, wie es einem leichter von der Hand geht.

Man sollte sich jeden Abend ein paar Minuten Zeit nehmen. Dann ist die Erinnerung noch frisch und es ist insgesamt nicht so viel Aufwand. Am besten hebt man von jedem Einkauf den Kassenbon auf. Auch Smartphones helfen: Wer dort eine Liste angelegt hat, kann schon unterwegs seine Ausgaben eintippen. Außerdem gibt es einige Haushaltsbücher als kostenlose Apps.

Wie sollte man ein Haushaltsbuch führen?

In der klassischen Form addiert man alle Einkünfte eines Monats, beispielsweise Gehalt und Kindergeld. Einkünfte, die man nur einmal im Jahr hat, wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, werden durch zwölf geteilt und dazugerechnet. Unter den Ausgaben werden feste Kosten wie Miete, Strom und Versicherungen und variable Ausgaben wie Lebensmittel und Kleidung aufgelistet, addiert und dann von den Einnahmen abgezogen. Dabei sollte man sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben sehr diszipliniert eintragen.

Haushaltsbuch zum Ausdrucken

Unter www.haushaltsbuch.org findet sich eine kostenlose Druckvorlage für ein monatliches Haushaltsbuch. Viele mögliche Einnahmen und Ausgaben sind dort schon vermerkt, es bleibt aber auch Platz für individuelle Einträge. Das Haushaltsbuch zum Ausdrucken eignet sich, falls man seine Buchungen lieber in Papierform haben möchte. So kann man seine täglichen Einnahmen und Ausgaben abends schnell eintragen, ohne den Computer hochfahren zu müssen.

Haushaltsbuch Freeware – ein Haushaltsbuch, das kostenlos und effizient ist

Auf derselben Internetseite bietet die Firma Haushaltsbuch Freeware eine kostenlose Software an, mit der man seine Einnahmen und Ausgaben dokumentieren und optimieren kann. Dieses Haushaltsbuch hat eine einfache Oberfläche, und in wenigen Sekunden sind die ersten Einnahmen und Ausgaben eingetragen. Die Buchungen sind in Themengruppen unterteilt, regelmäßige Buchungen können automatisch berechnet werden. Durch verschiedene Diagramme lassen sich die Buchungen übersichtlich darstellen. Man kann das Haushaltsbuch individuell gestalten und auf seine Bedürfnisse zuschneiden.

Die Firma Haushaltsbuch Freeware bietet das Haushaltsbuch kostenlos an. Freiwillige Beiträge und Weiterempfehlungen sind erwünscht. Nutzt man das Haushaltsbuch häufig, wird es für wenige Sekunden durch eine Spendenaufforderung blockiert. Es handelt sich dabei um einen freiwilligen und einmaligen Betrag.

Bildquelle: flickr.com – © by Skley

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>