Kleingewerbe anmelden – alle wichtigen Informationen im Überblick

kleingewerbe anmeldenViele träumen davon, sich selbstständig zu machen, sei es komplett oder nebenberuflich. Will man in die Selbstständigkeit starten, muss man einiges beachten. Vor allem muss man die geeignete Rechtsform wählen. Eine Möglichkeit, die sich für Existenzgründer anbietet, ist, ein Kleingewerbe anzumelden. Hier gründet man alleine und es ist kein Startkapital nötig; allerdings haftet man mit seinem Privatvermögen. Ein Kleingewerbe kann man schnell und kostengünstig anmelden.

Wann muss man ein Kleingewerbe anmelden?

Ein Kleingewerbe ist jede Art von selbstständiger und wirtschaftlicher Tätigkeit, die auf eigene Verantwortung, eigene Absicht und mit Gewinnerzielungsabsicht ausgeführt wird. Eine gewerbliche Tätigkeit liegt bereits dann vor, wenn Dienstleistungen oder Waren regelmäßig mit Gewinnabsicht angeboten werden. Es ist somit egal, ob der Gewerbetreibende mit seiner Tätigkeit ganz oder nur teilweise seinen Lebensunterhalt bestreitet.

Kleingewerbe anmelden eventuell nicht nötig?

Freiberufler müssen im Gegensatz zu Kleingewerbebetreibenden keine Gewerbesteuer zahlen. Als Freiberufler gelten diejenigen mit wissenschaftlicher, schriftstellerischer, unterrichtender, erzieherischer oder künstlerischer Tätigkeit. Die Festlegung, ob man Freiberufler oder Gewerbebetreibender ist, erfolgt über das zuständige Finanzamt.

Wie kann man ein Kleingewerbe anmelden?

Wenn man ein Kleingewerbe gründen will, muss man das Kleingewerbe beim Gewerbeamt der zuständigen Gemeinde anmelden. Manche Gemeinden bieten inzwischen auch die Anmeldung über das Internet an. Die Anmeldungsgebühr variiert je nach Gemeinde zwischen 15 und 60 Euro. Für die Gewerbeanmeldung werden sowohl der Personalausweis als auch die genauen Angaben zu Art und Beginn der Tätigkeit benötigt. Die Beschreibung der Tätigkeit kann jederzeit erweitert werden. Je nach Gewerbe müssen bestimmte Gewerbepflichten und Auflagen erfüllt werden. In manchen Bereichen, beispielsweise als Makler, Handwerker oder Gastronom, ist eine Gewerbeerlaubnis notwendig. Die Industrie und Handelskammer (IHK) informiert, welche Gewerbe eine Erlaubnis brauchen und wie diese zu bekommen ist.

Die Vorgaben des Finanzamtes

Das Gewerbeamt leitet die Daten an das zuständige Finanzamt weiter. Vom Finanzamt bekommt der Kleingewerbetreibende automatisch einen Vordruck zur steuerlichen Erfassung des Kleingewerbes zugestellt. Der Kleingewerbebetreibende muss zusätzlich zur Einkommenssteuer eine Gewerbesteuer zahlen. Für die Gewerbesteuer beträgt der jährliche Freibetrag 24.500 Euro. Außerdem muss die Umsatzsteuer für das Kleingewerbe abgeführt werden. Beim Kleingewerbe ist eine einfache Buchführung nach der Einnahmen-Überschussrechnung möglich. Liegt das Einkommen unter 17.500 Euro im Jahr, tritt die Kleinunternehmerregelung in Kraft. Auf Rechnungen wird dann keine Mehrwertsteuer ausgewiesen und es ist keine Vorsteuer nötig.

Was muss man beim Kleingewerbe anmelden noch beachten?

Auch die IHK wird von dem Gewerbe unterrichtet. Ab einem bestimmten jährlichen Gewinn müssen Gebühren an die IHK entrichtet werden.

Eine Eintragung ins Handelsregister ist erst dann notwendig, wenn der Kleingewerbetreibende mit seinem Kleingewerbe den Status des Kaufmanns erfüllt. Kleingewerbetreibende können sich aber auch freiwillig ins Handelsregister eintragen lassen, müssen dann jedoch mit ihrem Kleingewerbe alle Rechten und Pflichten eines Kaufmanns beachten. Zu einem Kaufmann wird man ab einer bestimmten Größe und Komplexität des Unternehmens, die für die Leitung und Lenkung eine kaufmännische Organisation erfordert.

Der Inhaber eines Kleingewerbes ist sozialversicherungsfrei. Übt man sein Gewerbe hauptberuflich aus, muss man dennoch krankenversichert sein – entweder privat oder freiwillig gesetzlich. Um abgesichert zu sein, sollte man sich darüber hinaus über eine Berufsunfähigkeits- und Rentenversicherung Gedanken machen.

Bildquelle: pixabay.com – © by 7854

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>