Online-Banking einfach und sicher – mit „Steganos Online-Banking 2012“

Ich habe mich lange und vehement gegen das Homebanking vom eigenen Computer gewehrt und trotz der Nutzung aller neuen Medien und Plattformen die Erledigung von Geldtransfers über das Internet strikt abgelehnt. Nachdem ich allerdings meine erste Vollzeitstelle nach dem Studium angetreten habe, musste ich mich wohl oder übel mit der Möglichkeit des Online-Bankings auseinandersetzen – denn als Arbeitnehmer hat man kaum Gelegenheit, das Kreditinstitut seines Vertrauens während der Öffnungszeigen aufzusuchen. Im Zuge meiner Recherchen bin ich dann auf das Tool „Steganos Online-Banking 2012“ gestoßen, das man als Freeware kostenlos testen kann.

Wichtig waren mir im Vorfeld besonders die Aspekte der Sicherheit, für die der Hersteller explizit warb. Durch Direktverbindungen zu den Servern der jeweiligen Bank sollten Sicherheitslücken ausgeschlossen werden, um dem User maximalen Schutz zu garantieren. Nach der Installation und der Einrichtung des Benutzerkontos konnte „Steganos Online-Banking 2012“ direkt durch seine Anwenderfreundlichkeit punkten. Die Bedienoberfläche erweist sich als äußerst unkompliziert und alle Routineaufgaben erledigt das Programm im Handumdrehen. Das Abfragen des Kontostandes, das Tätigen von Überweisungen sowie das Anlegen von Daueraufträgen sind mit wenigen Klicks abgeschlossen.

Auch das Betreuen mehrerer Bankkonten ist mit „Steganos Online-Banking 2012“ kein Problem mehr. Zusätzliche Statistikfunktionen ermöglichen, Sparpotenzial zu entdecken und zu nutzen. So kann man beispielsweise ein betragliches Limit festlegen, das nicht unterschritten werden soll. Das Programm warnt den Benutzer dann, sobald er diese Grenze verletzt. „Steganos Online-Banking 2012“ hat mich in der Testversion so überzeugt, dass ich mir inzwischen für den absolut fairen Preis von 19,95 Euro die Vollversion zugelegt habe.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>