Patente als Geldanlage: Investieren Sie in Wissen!

patent anmeldenEin Patent ist ein gewerbliches Schutzrecht für eine Erfindung. Trotz seines immateriellen Wertes stellt ein Patent ein wertvolles Gut dar. Es steigert den Wert eines Unternehmens und ist damit ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Schätzungen zufolge hängt der Marktwert vieler Unternehmen bereits zu drei Vierteln von immateriellen Gütern wie Patenten, Marken und Urheberrechten ab.

In unserer technologie- und forschungsorientierten Wissensgesellschaft steigt die Zahl der Patente jährlich an. Im Jahr 2013 wurde eine Rekordzahl von internationalen Patenten angemeldet. Mit 205.300 eingereichten Anmeldungen stiegen die Patente um fünf Prozent zum Vorjahr an. Die weltweiten Einnahmen aus Lizenzgebühren liegen bei über hundert Milliarden Dollar pro Jahr. Deutschland befindet sich auf den vorderen Plätzen, was die registrierten Erfindungen angeht. 2013 hat Deutschland 17.927 internationale Patente angemeldet. Spitzenreiter in der Patentstatistik in Deutschland ist die Automobilindustrie.

Markt für Patente wächst mit

Zugenommen hat dementsprechend auch der Handel mit Patenten und Patentlizenzen. Die Unternehmen verwalten inzwischen ihre Patente nicht nur, sondern managen sie aktiv. Spezialisierte Gesellschaften erwerben Patente, um sie weiterzuverkaufen oder Lizenzen zu vergeben. Der wachsende Patentmarkt bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für hohe Renditen. Dafür ist es aber notwendig, möglichst werthaltige Patente ausfindig zu machen und diese gewinnbringend zu verwerten. Der Anleger wiederum unterstützt damit die Entwicklung, Umsetzung und Markteinführung neuer Technologien und Produkte.

Die verschiedenen Anlageformen bei Patenten

Geldgeber können zum einen Lizenzen oder Patente für den Vertrieb und die Herstellung der Erfindung erwerben. Der Gewinn bezieht sich dann aus den laufenden Lizenzeinnahmen. Die zweite Möglichkeit ist, direkt in das Unternehmen zu investieren. Dann resultiert die Rendite aus der Gewinnbeteiligung der Gesellschaft. Banken bieten inzwischen Patentfonds an. Die Investoren beteiligen sich an Patenten oder Patentfamilien, die bereits ausgewählt wurden. Hier wird durch die Beteiligung an mehreren Erfindungen des Unternehmens das Risiko gestreut. Die Laufzeit beträgt meist mehrere Jahre. Dennoch sind solche Fonds mit Vorsicht zu genießen. Meist ist es eine unternehmerische Beteiligung, die im Falle der Insolvenz zum Totalverlust führen kann.

Was bei der Investition in Patente zu beachten ist

Wer in Patente investieren will, sollte die Möglichkeit zusätzlicher öffentlicher Fördermittel und sowohl rechtliche als auch steuerliche Aspekte prüfen. Außerdem sollte nachgedacht werden über die Sicherung der Exklusivrechte, die Machbarkeit der Erfindung und das Marktinteresse. Auch die wirtschaftliche Restlaufzeit und ob die Technologie von Dritten genutzt wird, sollte beachtet werden. Um sein Risiko zu minimieren gibt es die Möglichkeit, Eigenkapitalgarantien zu vereinbaren. So wird das eingesetzte Kapital vor Wertminderung geschützt. Hilfe kann man sich bei einem Patentverwalter oder Patentvermarkter holen, die bei rechtlichen Fragen helfen und die Investition ordentlich abwickeln.

Bildquelle: pixabay.com – © by OpenClips

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>