Pflegeappartement als Kapitalanlage: Weil die Gesellschaft immer älter wird

Für Kapitalanleger ist es nicht immer leicht, einen Markt mit der größtmöglichen Perspektive zu finden, der zudem nicht so arg überlaufen ist. Aktien, klassische Immobilien und Edelmetalle zählen hierbei zu den bekannten Größen und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Wer sich allerdings ein Investitionsmodell wünscht, das eine stabile Rendite verspricht und eben noch nicht so hochfrequentiert ist, muss manchmal einfach nur die Augen offen halten. Es ist längst bekannt, dass die Gesellschaft immer älter wird beziehungsweise die Lebenserwartung immens gestiegen ist. Doch auch im fortschreitenden Alter benötigt jeder irgendwann Hilfe und ein funktionierendes Umfeld. Ein Pflegeappartement als Kapitalanlage kann demnach überaus attraktiv sein.

pflegeappartementDemografischer Wandel als Investmentgrundlage

Investoren respektive Anleger müssen stets abwägen, für wie sicher sie ihre Einlage halten und ob man den jeweiligen Schritt dann auch durchziehen will. Jeder sollte sich in diesem Fall die Frage stellen, wie viel Potenzial das anvisierte Investment tatsächlich hat. Wer also ein Pflegeappartement als Kapitalanlage “ins Visier“ nimmt, hat hier zumindest schon mal die Sicherheit, dass die aktuelle Nachfrage an modernen Pflegeimmobilien groß ist und in den kommenden Jahren auch noch steigen wird. Dank der Fortschritte in der Medizin und durch den demografischen Wandel werden die Menschen hierzulande immer älter. Für Anleger ist dieser Fakt eine große Chance! Es besteht Bedarf, neue Immobilien für Senioren und Pflegebedürftige zu errichten und bestehende Einrichtungen zu modernisieren. Denn es wird nicht nur der reine Wohnraum für ältere und behinderte Menschen gesucht, auch die Ansprüche in Sachen Einrichtung/Wohnumfeld sind enorm gestiegen. Behindertengerechtes, barrierefreies Wohnen ist heutzutage ein absolutes Muss und wird von den neuen Bewohnern beziehungsweise von den Angehörigen eingefordert. Wenn man sich ein Pflegeappartement als Kapitalanlage sichern will, ist aber auch der Standort der Immobilie mitentscheidend. Zu kleine Ortschaften und Regionen sollten hierbei nicht unbedingt ausgewählt werden. Ab einer Einwohnerzahl im fünfstelligen Bereich geht man hierbei auf Nummer sicher, allerdings vorausgesetzt, dass der Bedarf zuvor analysiert wurde.

Stabiles Investment: Pflegeappartement als Kapitalanlage

Ein weiteres Plus für das Pflegeappartement als Kapitalanlage ist, dass ein Mietvertrag mit einer Betreibergesellschaft abgeschlossen wird, die sich dann auch um die pflegebedürftigen Menschen kümmert. Ein solcher Mietvertrag liegt dem Gewerbemietrecht zugrunde und wird in aller Regel über einen langen Zeitraum fixiert. Die Betriebskosten werden darüber hinaus von den Betreibern direkt mit den Versorgern abgerechnet, sodass man sich als Investor buchstäblich zurücklehnen kann. Es spricht viel dafür, sich ein Pflegeappartement als Kapitalanlage anzueignen und davon zu profitieren. Doch so vielversprechend es auch sein mag – eine genaue Prüfung des kompletten Anlagemodells ist unumgänglich.

Bildquellen: flickr.com – © by qnr

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>