Rechtsschutzversicherung für alle Lebenslagen

RechtsschutzversicherungJeder wird das kennen: Wenn im Privaten die regelmäßigen Ausgaben überprüft werden, kommt man schnell mal ins Grübeln, ob man diese oder jene Versicherung überhaupt noch benötigt. Viele denken, wenn ich eine von meinen Versicherungen kündige, kann ich mir von diesem eingesparten Betrag etwas anderes gönnen. Doch hier ist Vorsicht geboten! Nicht jede Versicherung sollte man etwas unbedarft gleich aus dem “eigenen Portfolio“ streichen – wie beispielsweise die Rechtsschutzversicherung. Auch wenn man eine Rechtsschutzversicherung noch nie in Anspruch nehmen musste, ist sie überaus wichtig. Man stelle sich nur mal vor, es passiert ein Unfall und man würde gern juristischen Beistand zurate ziehen.

Da keiner weiß, ob aus der Angelegenheit ein Verfahren wird beziehungsweise der Vorfall vor Gericht landet, kann es mitunter teuer werden. Nicht nur für den Kläger, sondern auch für den Verklagten. Mit einer Rechtsschutzversicherung kann man einem Gerichtsverfahren entspannter entgegensehen. Denn: Der eigene Anwalt bekommt sicher sein Honorar und bei einem Schuldspruch tritt ebenfalls die Rechtsschutzversicherung in Kraft.

Eine günstige Rechtsschutzversicherung reicht oftmals aus

Dass eine Rechtsschutzversicherung von Rechtsanwälten bei angehenden Mandanten gern gesehen wird, dürfte klar sein. Die Juristen wissen dann, egal wie der- oder diejenige finanziell dasteht: Mögliche Kosten für gegnerische Anwälte und Gerichtskosten sind gedeckt und das eigene Honorar sicher. Denn auch Anwälte müssen schließlich sicherstellen, ob ihre Leistung bezahlt wird. Umsonst kann keiner arbeiten. Nicht nur bei Unfällen ist eine Rechtsschutzversicherung dringend notwendig. Auch wenn man mit einem Bußgeld belangt wird und dagegen vorgehen will, bei Strafverfahren und/oder Schadenersatzforderungen macht es Sinn, versichert zu sein.

Überall dort, wo sich ein Anwalt für die eigenen Interessen einsetzen soll, ist es ratsam, eine solche Versicherung abzuschließen. Wenn man nämlich bei einem Rechtsstreit den Kürzeren zieht, Anwalts- und Gerichtskosten übernehmen muss und keine Rechtsschutzversicherung vorweist, endet es oft schnell im finanziellen Fiasko. Juristische Auseinandersetzungen sind in den allermeisten Fällen eine kostspielige Angelegenheit. Dem kann man allerdings aus dem Wege gehen, indem eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird. Der Beitrag für eine Rechtsschutzversicherung muss auch nicht exorbitant hoch sein.

Ganz im Gegenteil! Es gibt genügend Versicherungsanbieter, die gute Leistungen zu günstigen Konditionen bieten. Wichtig ist hierbei, dass man jede Rechtsschutzversicherung einem Vergleich gegenüberstellt und den für sich besten Versicherer auswählt. Im Internet gibt es verschiedene Vergleichsmöglichkeiten. Einfach ein wenig Zeit investieren und den billigsten Versicherungsbeitrag ausfindig machen. Das reicht meist schon aus. Wer sich absichern will, sollte sich über eine Rechtsschutzversicherung ernsthaft Gedanken machen.

Bildquelle: pixabay.com – © by geralt

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>