Rekordpreise für Benzin in Deutschland

Wer in den letzten Tagen an die Tankstelle gefahren ist, dem konnte die Lust am Autofahren sehr schnell vergehen. Der Preis für Kraftstoff lag so hoch wie seit langem nicht mehr. So kletterte der Preis für den Kraftstoff E10 am Sonntag (20.02.2012) stellenweise auf eine Rekordmarke von 1,64 Euro pro Liter. Normaler Super-Kraftstoff lag sogar bei 1,67 Euro pro Liter. Die Gründe für diesen enormen Preisanstieg sind vielfältig.

Ein großer Punkt ist die Schwäche des Euro im Vergleich zum amerikanischen Dollar. Da der Preis für das Barrel Rohöl an den Dollar gekoppelt ist, ist es teurer, Öl mit Euros zu kaufen. Diese höheren Kosten werden an den deutschen Verbraucher weitergegeben. Ein weiterer Punkt sind politische Konflikte, wir der Zwist mit dem Öl-Förderland Iran. Die prekäre politische Lage sorgt für Unsicherheit an den Märkten und treibt so den Preis für das Barrel noch weiter in die Höhe.

Desweiteren bezieht Deutschland knapp sechs Prozent seiner Öllieferungen aus Nigeria. Die vermehrten Terroranschläge in dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas sorgen für Unsicherheit, da sie sowohl direkt, als auch indirekt, die Ölexporte beeinflussen. Zusätzlich zu den politischen Faktoren, kommt noch der harte Winter der letzten Wochen im Inland. Die hohe Nachfrage an Heizöl hat auch den Tankstellen für höhere Preise gesorgt.

All diese Faktoren treiben den derzeitigen Benzinpreis auf ein Rekordhoch und so lange sich bei der politischen oder bei der Lage an den Finanzmärkten keine Entspannung abzeichnet, wird der Verbraucher wohl auch weiter mit hohen Preisen rechnen müssen.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>