Sind meine privaten Geldanlagen in der Finanzkrise noch sicher?

Die turbulente Situation an den internationalen Börsen und Finanzmärkten lässt die Frage aufkommen inwieweit private Geldanlagen betroffen sind und welche Maßnahmen private Anlager treffen sollten.

Ganz generell gilt die Empfehlung nicht in Panik zu verfallen, Ausschläge nach unten oder oben, auch stärkere, sind über längere Zeit betrachtet durchaus normal an der Börse. Besonders in Zeiten wie dieser ist es nicht sinnvoll die Aktien zu verkaufen, denn grundsätzlich sind dann alle Aktien betroffen. Wenn sich die Zeiten beruhigt haben kommen auch wieder die vorherigen Unterschiede zum Tragen, daher gilt Besonnenheit.

Geldanlagen wie Tages- oder Festgeld sowie – besonders deutsche – Staatsanleihenbieten keinen Grund zur Besorgnis, sie sind sehr sicher. Besonders die Geldeinlagen sind in Deutschland durch die Einlagensicherung extra geschützt, zumindest bis zur Summe von 100.000 Euro. Wichtig dabei ist, das diese Sicherung nur für Einlagen in Euro und anderen Währungen der EU-Mitgliedsstaaten gilt, Einlagen in US-Dollar oder in Schweizer Franken sind nicht gesichert.

Alternative Anlageformen wie Edelmetalle oder Immobilien sind ebenfalls stabil und sicher. Ein Kauf von Edelmetallen lohnt sich aktuell allerdings nicht, denn die Preise kennen seit Monaten nur den Weg nach oben. Der deutsche Immobilienmarkt ist seit langem stabil in seinen Renditen und nicht überhitzt, eine Änderung ist nicht in Sicht, und ist daher ideal für langfristige Geldanlagen.

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. In awe of that asnwer! Really cool!

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>