Spartipps für 2014 – einfach und clever

Geht ein Jahr zu Ende, nimmt man sich für die kommenden 365 Tage eine Menge vor. Ob man es letztlich einhält oder nicht – versuchen kann man es ja mal. Hat man sich vorgenommen, die regelmäßigen Kosten einzudämmen beziehungsweise zu optimieren, gibt es hierfür in verschiedenen Bereichen zahlreiche Möglichkeiten. Wer sich Spartipps für 2014 wünscht, sollte stets die Augen offen halten. Sparen kann man nämlich schon, wenn man sich von alten Gepflogenheiten im Haushalt verabschiedet und bewusster mit diversen “Angelegenheiten“ umgeht. Wer an Spartipps für 2014 denkt, kann schon beim Kochen beziehungsweise im Küchenbereich damit beginnen. Der Kühlschrank sollte energieeffizient sein und Wasser sollte nicht auf dem Herd, sondern im Wasserkocher erhitzt werden – spart Energie und Zeit! Spricht man über Spartipps 2014, kann man auch bei den heimischen Heizkosten einiges tun. Dass die Kosten Jahr für Jahr steigen, ist ärgerlich, aber nun mal der Lauf der Zeit. Sparen kann man dennoch beim Heizen, indem man die Heizung auf einer beständig niedrigen Temperatur hält – Stufe eins oder zwei, je nachdem, wie warm es kontinuierlich sein soll. Das Ein- und Ausschalten erfordert zu viel Energie und macht sich natürlich auch bei den Kosten bemerkbar. Der Raum darf nicht auskühlen, deshalb sollten die Fenster beim Lüften auch nicht dauerhaft “auf Kipp“ stehen. Stoßlüften ist hierbei wesentlich effektiver! Spartipps 2014: In allen Bereich kann gespart werden Wer an Spartipps für 2014 denkt und gerne reist, hat auch hier diverse Möglichkeiten. Wer oft mit der Bahn unterwegs ist, kann sich ein Sparpreis-Ticket sichern und dabei viel Geld sparen. Allerdings ist hierbei wichtig, dass man bereits einige Monate vorher bucht und so die günstigsten Tarife in Anspruch nehmen kann. Eine Bahncard ist ebenfalls hilfreich, wenn kurzfristig gebucht und trotzdem gespart werden soll. Es gibt sie also, die Sparmöglichkeiten bei der DB – auch wenn das viele nicht unbedingt auf dem Schirm haben. Die Spartipps 2014 sind auch für diejenigen wichtig, die mittlerweile alles mit ihrem Handy respektive Smartphone erledigen. Viele fragen sich: Wo bekomme ich ein neues und vergleichsweise günstiges Gerät her? Welcher Anbieter passt zu mir? Die Antworten gibt es meist in den Vergleichsportalen im Internet. Alle Angebote sollten vor einem Gerätekauf auf den Prüfstand – auf diese Weise kann man prima sparen. Die Liste an Spartipps für 2014 kann beliebig fortgesetzt werden. Man sollte sich stets im Vorfeld Gedanken machen, was zu tun ist, um die Kosten merklich zu senken. Möglichkeiten gibt es zur Genüge. Bildquelle: pixabay.com – © by geralt

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>