Archiv nach Schlagworten: doppelte Buchführung

Die doppelte Buchführung einfach erklärt

Die doppelte Buchführung, auch als Doppik oder kaufmännische Buchführung bezeichnet, ist die in der privaten Wirtschaft am häufigsten verwendete Form der Finanzbuchhaltung. Neben der Wirtschaft steigen aber auch zunehmend Kommunen von der bisherigen Buchhaltung der Kameralistik auf die doppelte Buchführung um. Was aber macht die doppelte Buchführung im Besonderen aus? Und wie wird in der doppelten Buchführung der Erfolg eines Unternehmens sichtbar?

So funktioniert die doppelte Buchführung

doppelte buchführungIhren Ursprung hat die doppelte Buchführung in der zweifachen Erfassung aller Geschäftsvorgänge in einem Unternehmen oder in einer Kommune. Diese Vorgänge werden im Sinne der doppelten Buchführung Soll an Haben gebucht. Also wird ein Vorgang nicht nur einmal, sondern zweimal in jeweils verschiedenen Konten auf der Soll- und Habenseite eingetragen. Alternativ beschreibt der Begriff „doppelte“ Weiterlesen »