Archiv nach Schlagworten: Steuererklärung

Steuererklärung selber machen – der Countdown läuft: Abgabetermin ist der 31. Mai

Steuererklärung selber machenAlle Jahre wieder steht die Abgabe der Einkommenssteuererklärung ins Haus. Wer seine Steuererklärung selber machen will, sollte sich sputen, denn der letzte Abgabetermin für die Einkommenssteuer 2013 ist der 31. Mai 2014. Dieser Termin ist bindend für alle, die zur Abgabe verpflichtet sind. Für diejenigen, die ihre Steuererklärung nicht selber machen können oder möchten und damit einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beauftragt haben, verlängert sich die Frist bis zum 31. Dezember.

Steuererklärung selber machen oder machen lassen?

Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Viele abgabepflichtige Steuerzahler schwören darauf, ihre Steuererklärung selbst zu machen. Das klappt in der Regel auch sehr gut, vor allem, wenn man ein regelmäßiges und gleichmäßig hohes Einkommen und keine großen Sonderaufwendungen hat. Im Einkommenssteuernachweis, der vom Arbeitgeber zum Jahresende ausgestellt wird, Weiterlesen »

Steuererklärung online anfertigen bringt viele Vorteile

Schon seit einigen Jahren besteht seitens der deutschen Steuerverwaltung die Möglichkeit der kostenfreien elektronischen Übermittlung der Steuererklärung. Dieses Verfahren trägt den Projektnamen ELSTER (Abkürzung für den Begriff „Elektronische Steuererklärung“). Elster kann für eine Vielzahl von Steuerarten angewandt werden und umfasst eine Reihe von Internetdiensten und Software-Lösungen für unterschiedliche Zwecke.

Kostenfreie Elster-Formulare oder kommerzielle Steuererklärungssoftware?

Wer seine Steuererklärung online machen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, was die Software und Ausführung betrifft. Beim Elster-Formular handelt es sich um die offizielle und kostenlose Software der elektronischen Einkommensteuererklärung. Diese wird von der Steuerverwaltung zur Verfügung gestellt. Weiterlesen »

Kilometerpauschale in der Steuererklärung

Kilometerpauschale

Viele werden es kennen: Wenn beim Ausfüllen der Steuererklärung alle Kosten zusammengetragen werden, darf die Kilometerpauschale natürlich nicht fehlen. Offiziell wird die Kilometerpauschale unter dem Begriff Entfernungspauschale geführt, wobei es letztlich um die Geltendmachung von Fahrtkosten geht. Dabei macht es Sinn, das Kilometergeld vom Wohnort bis zur Arbeitsstelle genau auszurechnen und anzugeben. Weiterlesen »

Finanzspritze dank Steuererklärung

In der heutigen Zeit sind nur die Wenigsten nicht dazu gezwungen, aufs liebe Geld zu schauen. Da lohnt es sich, die Möglichkeiten, die man zur Aufbesserung der eigenen Finanzen hat, auch zu nutzen. Deshalb ist es mehr als sinnvoll, einmal im Jahr ein wenig Zeit zu investieren und eine Steuererklärung anzufertigen. Damit hat man nämlich Aussicht auf Steuerrückerstattungen, die mehrere hundert Euro betragen können. Davon kann jeder profitieren, der seine Steuererklärung termingerecht beim Finanzamt einreicht und so seine Ansprüche geltend macht.

Von der Pendlerpauschale für Arbeitnehmer, die auf das Auto angewiesen sind, über Werbungskosten und die Kosten für berufliche Telefonate, die aus dem Home-Office geführt werden müssen, bis hin zu Unkosten für die Einrichtung eines privaten Arbeitszimmers ist vieles steuerlich absetzbar. Auch Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge sowie Unterhaltsleistungen können angesetzt werden. Selbst die Kosten für haushaltsnahe Handwerker- und weitere Dienstleistungen kann man sich zumindest zum Teil vom Fiskus zurückholen.

So kann ein ordentliches Sümmchen zusammenkommen, das jeder Haushaltskasse gut tut. Und warum sollte man auf Geld verzichten, das einem von Rechts wegen zusteht? Das Sammeln von Belegen und das Ausfüllen des Formulars für die Steuererklärung, ob in Papierform oder online, ist ja nun wirklich nicht mit dem allergrößten Aufwand verbunden. Die Steuererklärung ist also auch eine Art des Sparens, die sich durchaus auszahlen kann.