Traumziel Australien für Work and Travel: Finanziell lohnenswert?

Viele junge Menschen träumen nach ihrem erfolgreichem Abschluss davon, eine akademische Pause einzulegen und sich auf in die Ferne zu machen. Australien gehört zu den beliebtesten Zielen für Work and Travel. Kein Wunder: Der Kontinent hat kulturell und landschaftlich viel zu bieten. Einfach mal etwas ganz Neues erleben, keine konkreten Pläne schmieden, alles auf sich zukommen lassen und eine gute Zeit im Ausland verbringen. Mit dieser Vorstellung begeben sich viele auf die abenteuerliche Reise. Doch ist dieser Traum tatsächlich so einfach zu verwirklichen und lohnt es sich aus finanzieller Sicht?

Australien als Arbeitgeber für Work and Travel

Das Prinzip von Work and Travel in Australien sowie anderen Reisezielen besteht darin, sich in einem fremden Land durch Gelegenheitsjobs zu finanzieren und Australien Work and Travel Sydneygleichzeitig Land und Leute besser kennenzulernen. Work-and-Travel-Reisende werden auch als „Backpacker“ bezeichnet, da sie sich häufig nur mit einem Rucksack und dem Nötigsten bepackt auf ins Abenteuer machen. Üblicherweise dauert ein Aufenhtalt dieser Form bis zu einem Jahr. Die Möglichkeiten, sich in Australien Geld zu verdienen, sind dabei vielfältig:

  • Gastroniebranche: Beliebt sind beispielsweise Jobs in der Gastronomie-Branche. Von Vorteil ist es selbstvesständlich, bereits Berufserfahrung in diesem Bereich mitzubringen. In jedem Fall sollten aber die Sprach- bwz. Englischkenntnisse so gut sein, dass eine einwandfreie Verständigung problemlos möglich ist.
  • Saisonarbeit auf  Obst- und Gemüsefarmen: Ebenfalls verbreitet sind Erntehilfe-Jobs auf Obst- und Gemüsefarmen – auch „Fruit-Picking“ genannt. In diesem Fall sollte man entsprechende Erntezeiten beachten bzw. sich darüber informieren, welche Gebiete aktuell Erntesaison haben. Unter der australischen Sonne im Freien zu arbeiten, mag auf den ersten Blick verlockend klingen – die körperliche Anstrengung bei der Feldarbeit sollte man jedoch nicht unterschätzen. Manche Farmer bieten Backpackern als Gegenleistung Unterkunft und Verpflegung an. Das ist aber nicht immer der Fall. Daher sollten Sie sich frühzeitig Gedanken um eine Schlafmöglichkeit und potenzielle Kosten machen, sofern Sie dies alles spontan angehen möchte.
  • Tourismusbranche: Als Zimmermädchen, Putzkraft oder Aushilfe an der Rezeption ist es darüber hinaus möglich, im Tourismusgewerbe einen Job zu bekommen. Teilweise ist die auch ohne Ausbildung in der Hotellerie möglich.

Die sind nur einige Beispiele. Im Grunde gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, in Australien Geld zu verdienen – allerdings nur sofern auch Bedarf ist. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seine Zeit in Australien zusammen mit einer Organisation planen. Dies ist zwar mit Kosten verbunden, nimmt Ihnen aber einige Mühen ab und bewahrt Sie aber unter Umständen vor weiteren finanziellen Aufwendungen im Rahmen des Auslandsaufenthalts. Einige Organisationen bieten beispielsweise Hin- und Rückflung, Hilfe bei der Job- und Versicherungssuche, Unterkunft für die ersten Tage sowie Ansprechpersonen in Partnerbüros inklusive an.

Voraussetzungen in Australien für Work and Travel

Wer sich auf die spannende Reise in ein anderes Land begeben möchte, muss einige Dinge beachten. Voraussetzungen für Work and Travel in Australien sind, dass man zwischen 18 und 30 Jahre alt ist und einen gültigen Reisepass besitzt. Darüber hinaus darf man keinen Eintrag im Vorstrafenregister haben und muss ausreichend finanzielle Mittel nachweisen können, die einem ein Rückflugticket in die Heimat ermöglichen. Für den Fall, dass Sie krank oder in irgendeiner anderen Form arbeitsunfähig werden, soll verhindert werden, dass Sie sich ihren Lebensunterhalt und den Rückflug nicht mehr leisten können. Konkret wird in diesem Zusammenhang eine Rücklage von etwa 3.500 Euro vorausgesetzt. Der Nachweis erfolgt in der Regel über einen Kontoauszug.

Work and Travel Australien Outback

Darüber hinaus ist es für einen Langzeitaufenthalt in Australien notwendig, das Working-Holiday-Visum zu beantragen. Mit diesem ist man zu einem Aufenthalt von bis zu zwölf Monaten sowie zur Aufnahme von Gelegenheitsjobs über sechs Monate in Australien berechtigt. Sogar vier Monate Studium sind damit möglich. Mit einem normalen Visum dürfen sich Touristen nur drei Monate auf dem fernen Kontinent aufhalten. Kosten dafür belaufen sich auf ca. 290 Euro (Stand: September 2013). Spezielle Visa-Agenturen können bei der Antragsstellung behilflich sein.

Das Visum lässt sich aber auch per Online-Formular beantragen. Unter Umständen wird darüber aber eine Gebühr fällig. Auch für die Einreise nach Australien muss eine finanzielle Rücklage über 5.000 Australischen Dollar – also knapp 3.260 Euro – nachgewiesen werden können. Daher ist es ratsam, sich die Kosten vorab genau vor Augen zu führen, die im Zuge der Auslandsreise auf einen zukommen.

Auslandsaufenthalt als Alternative zum Berufsstart?

Lücken im Lebenslauf sieht kein Personaler gern. Wer aber seine Zeit im Ausland direkt offen legt bzw. belegt, dass er dort einer Tätigkeit nachgegangen ist, sollte auf der sicheren Seite sein. Work-and-Travel-Aufenthalte können Ihnen sogar positiv angerechnet werden, da sie beispielsweise ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Sprachkenntnisse erfordern. Zwischenstopps auf der Karriereleiter – wie zum Beispiel alternativ auch als Au-Pair – sind heutzutage Gang und Gäbe. Erfahrungsberichte und Tipps zu Australien bzw. Work and Travel gibt es auf dieser Seite aus erster Hand.

Australien: die richtige Work-and-Travel-Versicherungen

Für einen Auslandsaufenthalt in Australien müssen Sie eine separate Auslandskrankenversicherung abschließen. Die normale Auslandsversicherung greift nur bis zu sechs Wochen. Bei der Wahl der richtigen Versicherung ist zu beachten, dass diese das Arbeiten im Ausland unbedingt erlauben muss.

Ein umfassender Preis- und Leistungsvergleich verschiedener Anbieter sollte frühzeitig vor Reiseantritt ins Auge gefasst werden. Unter Umständen bietet es sich zudem an, auch über eine Auslandshaftpflicht- und Auslandsunfallversicherung nachzudenken. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn man plant sich im Ausland ein Auto zu mieten.

Benefits: Australien für Work and Travel eine Reise Wert?

Work and Travel in Australien erfreut sich großer Beliebtheit. Dementsprechend begehrt sind auch die Jobs. Dies macht es nicht einfacher, überhaupt eine Arbeit in Down Under zu bekommen – die Konkurrenz ist groß. Hat man diese Hürde aber gemeistert, lässt sich am Ende tatsächlich noch Gewinn machen? Die Einnahmen hängen natürlich ganz von der auszuübenden Tätigkeit ab. Backpacker sollten allerdings einkalkulieren, dass es sich als „Arbeitsnehmer auf Zeit“ eher kostendeckend als gewinnbringend wirtschaften lässt. Der Stundenlohn liegt in Australien meist zwischen 10 bis 15 Australischen Dollar abzüglich Steuern. Dies entspricht etwas 6 bis 10 Euro pro Stunde. Große finanzielle Gewinne lassen sich in der Regel mit Travel and Work in der Regel nicht erzielen. Die Bereicherung liegt eher auf der Seite persönlicher Eindrücke und Erfahrungen – dessen sollten Sie sich im Vorhinein bewusst sein, wenn Sie sich auf die spannende Reise nach Australien für Work and Travel begeben.

Bildquellen: pixabay.com – © by PublicDomainPictures & falco

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>